RV Lilienthal und Umgegend e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage. Wir hoffen, Sie finden hier alles, was Sie über uns wissen wollen!

Klasse statt Masse und suuupergute Stimmung!

Unser Springturnier - zum ersten Male wieder über drei Tage, dafür nur auf einem Platz. Es waren drei wunderschöne, friedliche Tage mit entspannter Atmospäre und toller Stimmung. Leider war es ein wenig heiß. Nachdem unser Turnier 2015 buchstäblich ins Wasser gefallen war, fiel es diesmal unter die Sonne. Temperaturen bis 30 Grad lockten die Leute besonders am Sonntag eher in den Schatten vorm Maisfeld als ins Zelt. Da viele Reiter wohl der Hitze wegen Zuhause geblieben waren, gab es sonntags zum Teil kleine Starterfelder, aber die waren dann wirklich:  klein, aber oho! Das Junioren-Stil-L um die Qalifikation zur Warsteiner Trophy gewann der Bremer Nils Heyne auf Licuido mit Note 8,6 - auf den Plätzen folgte fünfmal eine Note mit der 8 vorne. Nils Heyne gewann mit Note 8,8 auch das anschließende Stil-M für Junioren und Junge Reiter vor Marie Baumgart/Zaubernuß (Note 8,4)  und Josephine Dallmann/Skylar (Note 8,3). Richterin Ilona Colland lobte die Güteklasse der Junioren und Jungen Reiter und sagte: "Hier geht wirklich Qualität vor Quantität."

Großen Sport gab es auch am Samstag vor wesentlich mehr Zuschauern, die absolut auf ihre Kosten kamen: Mit Tobias Bremermann gewann ein junger Nationenpreisreiter aus dem Team des Deutschen U21-Kaders das S-Springen auf Colin, mit Quintino B kam Bremermann auch auf Platz drei. Dazwischen die junge Amazone Hedda Roggenbuck, die bis fast ganz zum Schluß in Führung lag. Ihre Mutter gab trotzdem keinem Hauch der Enttäuschung Raum - "ihr glaubt gar nicht, wie ich mich freue!!!" Dazu hatte sie ja auch allen Grund: Wurde doch Hedda nicht nur Zweite im S*, sondern Siegerin im M** direkt vorm S* - vor Josch Löhden, Claus-Heinrich Bohlmann, Toby Bremermann, Marie Baumgart und Imke Harms. Also wahrlich kein kleiner Erfolg!! Erst danach entschieden Mutter und Tochter, dass Calgary auch noch das S* gehen würde - und - ? Entscheidung war richtig!! Insgesamt rund 400 Nennungen gabe es für den Samstag - mehr waren kaum zu verkraften und sorgten für einen proppevollen Tag.

Schon der Freitag war proppevoll. Der Tag hatte den jungen Pferden gehört - ein Super-Beginn am frühen Morgen brachte gute Laune in das gesamte RVL-Team: Unser Christoph Kühl gewann mit unserer Vatinga, der jungen Stute unseres Heini Meyerdierks - beim Turnier und die Tage davor im Dauereinsatz für Land und Boden - unsere Springpferdeprüfung für Vierjährige mit der Note 8,1. Vatinga meisterte ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Bravour und größtmöglicher Gelassenheit - das machte uns allen gute Laune! Am späten Nachmittag folgten den ganzen Jungpferdeprüfungen ein L und ein M für alle - ausgesprochen gut angenommen und angekommen!!

Viel Lob von allen Seiten gab es für die ganzen Helfer (nicht nur vom RVL...), die stoisch der Hitze trotzten und - egal, ob im Zelt oder an den Startertafeln, auf dem Turm oder im Parcours - überall gute Laune verbreiteten. Das gab auch viel Lob von außen, das Lieblingslob lautete: "Euer Turnier war sooo schön - und man merkt einfach, wie sehr bei euch die Basis stimmt." Richtig!!! Und das ist doch was!!!!  

Großer Sport auf unserem schönem Springlatz, Eintritt frei an alle Tagen (22.-24. Juli 2016)

Noch ein paar Tage - dann startet unser großes Springturnier bis Klasse S. Es hat ein neues Gesicht - los geht es bereits am Freitag (so wie früher), diesmal also drei Tage großer und kleiner Sport, dafür alles auf unserem schönen, großen Springplatz. Der Freitag taktet auf mit den Springprüfungen für Nachwuchspferde bis Klasse L, am späten Nachmittag dann noch ein L- und ein M-Springen für alle. Jeweils 70 Starter aufgeteilt in zwei Abteilungen, dazu insgesamt 200 Nennungen bei den Springpferdeprüfungen - viel mehr fasst der Tag kaum...

Und trotzdem haben wir am Samstag noch ein paar Nennungen mehr (409). Der Samstag ist diesmal unser "großer" Tag - alles beginnt ganz normal mit einem kleinen E-Springen für die erwachsenen Einsteiger und wird dann immer höher - bis zum S-Springen um 17.00 Uhr. 32 Reiter haben 43 Pferde genannt, auch unser Ausbilder Christoph Kühl ist mit zwei Pferden am Start. Um 15.00 noch das M** mit insgesamt 63 Startern, das wird ein toller Nachmittag!! Und zum Abschluß dann unser Team-Springen - drei Teilnehmer pro Mannschaft, einer reitet einen E-Parcours, einer über A und der dritte über L. Das war schon im letzten Jahr ein zweites Highlight nach dem S-Springen.

Der Sonntag gehört den Junioren und Jungen Reitern. Sportlicher Höhepunkt ist das Stil-M-Springen für die richtig Fortgeschrittenen unter den Jüngeren, am Nachmittag freuen wir uns dann auf den Nachwuchs im Springreiter-Wettbewerb, in zwei E-Springen und einem Stil-A*. Wir erwarten also runde Tage mit schönem Sport in schöner Atmospäre mit der Möglichkeit, zu Frühstücken, Mittag zu essen, Kaffee und Kuchen zu genießen sowie Obst und Baguettes.  Und das hoffentlich bei gutem Wetter!!!!

Jahreshauptversammlung: Neuer Vorstand

Unsere Reiter sind eine schnelle Truppe. Nach einer knappen dreiviertel Stunde war auf der Jahreshauptversammlung im Borgfelder Landhaus alles Notwendige erklärt, besprochen und  gewählt.

Wienke Peck v. Bötticher trat als 1. Vorsitzende zurück und wurde unter Tränen auf allen Seiten liebevoll verabschiedet. Neue 1. Vorsitzende ist die Lilienthalerin Cornelia Harbers, die mit ihrer Tochter seit Jahren im Verein reitet, die Mini-Voltis trainiert und gespannt nach vorne schaut: „Ich habe mich gefreut, dass man mir diese Aufgabe zutraut und werde das Beste daraus machen.“  Als neue Kassenwartin wurde die Bremerin Rita Beuke gewählt. Marc Struckmann schied ebenfalls aus beruflichen Gründen aus – nachdem er den Verein in das finanziell erfolgreichste Jahr seit langem geführt hatte.

 

Auf ein spannendes Jahr!!

Wir haben mal wieder ein spannendes Jahr hinter uns – und vor allem: Wir haben ein sehr, sehr spannendes Jahr vor uns!!!

Am 1. Advent steigt erstmal unsere Weihnachtsfeier: Am Sonntag, den 29. November, wollen wir euch verzaubern und verblüffen, unsere ganz Kleinen sind dabei und ein ganz Großer auch, der Weihnachtsmann hat zugesagt und wir freuen uns auf unser immer wieder tolles Kuchen- und Keksbüffett „von allen für alle“!!

Im nächsten Jahr stellen wir vier Turniere auf die Beine! Den Auftakt macht unser Dressur-Turnier am 16./17. April in der Halle.

Im Juni dann der Clou: Am 18./19. Juni richten wir die Landesmeisterschaften der Voltigierer aus, eine richtig große Veranstaltung mit rund 30 vierbeinigen Übernachtungsgästen und zwei- bis dreihundert zweibeinigen.

Vom 22.-24. Juli haben wir unser Springturnier draußen – über drei Tage diesmal, aber dafür nur auf dem großen Platz. Am Freitag werden wir den klassischen Jungpferdetag haben, am Samstag alles so „wie immer“ mit dem S* zum Abschluss und „Hotti und Wauwi“ davor. Aus dem Sonntag werden wir wahrscheinlich einen WBO- und Jugendtag bis Kl.L machen, dann wird unser E/A/L-Mannschaftsspringen den Abschluss bilden.

Und Ende September folgt dann ein kleines WBO-Volti-Turnier über einen Tag, damit unsere talentierten Jüngsten auch noch zu ihrem Turnierstart kommen.

Der Dressurlehrgang bei Michael Krüger geht wieder über zwei Wochenenden Ende Februar/Mitte März und war binnen weniger Stunden sozusagen restlos ausverkauft.

Der Springlehrgang bei Christoph Kühl wird im April sein, der genaue Termin folgt.

Wir zählen übrigens zur Zeit 304 Mitglieder, davon sind 143 unter 18 Jahre alt. Unser Verein boomt und lebt – das kann man täglich sehen. So viele Kinder und Jugendliche verbringen ihre Zeit bei uns, kümmern sich nicht nur am Wochenende um die Pferde, füttern, tränken, misten, reiten, die Stimmung ist immer toll – und ich hoffe, dass das noch lange so bleibt!!!